Donnerstag, 31. Dezember 2009

Mehr Apfelunfug

Das MacBook Pro hat, wenn man es etwas unsanft mit dem Audioausgangsstecker verbindet, mitunter ein kleines Problem, das ich zwar immer noch nicht kapiert habe, aber man braucht wohl eine Stecknadel, um hinten im Stecklöchlein einen winzigen Schalter umzulegen, damit der Ton wieder funktioniert. Und da ich deswegen immer nach einer Stecknadel gefragt wurde, habe ich zu Weihnachten ein kleines iRescue-Pack gebastelt.



Topflappen zum zweiten und ein Wichtelschal

Meine Mutter sah, wie ich die doppelseitigen Veganertopflappen strickte, und bestellte sich gleich ähnliche Topflappen zu Weihnachten. Das Muster ist ein Bild aus dem Internet, ich finde es grad nimmer...


Noch was zu Weihnachten, ein Wichtelgeschenk der veganen Strick- und Häkelrunde. Der Lace Ribbon Scarf von knitty.com:


Montag, 7. Dezember 2009

Ganz spannend: Kissen!

Eine Woche krank zu Hause, und nicht mal mehr ein Sofa, auf dem man faul herumliegen könnte. Da faul herumliegen sowieso nicht mein Ding ist, war ich fleißig. Geistreiche Arbeiten gingen nicht, aber Kissenhüllen gehen immer. Mein Sofa ist ausgezogen, weil ich bald umziehe. Stattdessen hatte ich noch drei "Sitz"- und vier "Lehnen"kissen, die meine Eltern noch vor meiner Existenz mal für ihren Balkon gekauft hatten. Mit grauenvoll rot-weiß gestreiften Bezügen. Auch einige andere "normale" Kissen haben einen neuen Bezug bekommen. Und wehe, ich habe in meiner neuen Wohnung, die sehr viel kleiner sein wird, keinen Platz mehr für die Dinger!

Das zu beseitigende Grauen, gestapelt, die roten Reißverschlüsse wurden recycelt:


Zwei Ikea-Indiras, einer war mal weiß, einer mal dunkelblau, mit dunkelbraun überfärbt, haben genau für die sieben großen Kissen gereicht. Außerdem neu sind die zwei kleinen grauen, das eine kleine rote und die zwei großen roten. Für die zwei dunkelblauen ist mir noch nichts vernünftiges eingefallen. Farben fies, weil duster, aber wenn es hell ist, bin ich gerade irgendwie nie hier. Das helle braun sieht eigentlich nicht so ausgekotzt aus...


Sitzkissen mit Sternchen!

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Montag, 5. Oktober 2009

Topflappen

Ich habe noch nie Topflappen gehäkelt, bin glücklicherweise auch in der Schule davon verschont geblieben. Aber wenn sich jemand eine LILA Küche anschafft (es gibt da mehrere Gründe für, die das entschuldigen, wirklich! Zum Beispiel, dass die Küche nicht neu, sondern gebraucht ist), musste ich natürlich darauf reagieren... Nicht gehäkelt, sondern doppelseitig gestrickt, nur der Rand ist umhäkelt. Und ja, der Küchenbesitzer ist Veganer ;-)

 

Edit: Oh, ich merke grade, dass ich mit der anständigen Cam auch Fotos davon gemacht habe, da sieht man das Muster etwas besser: 


Das ist tatsächlich erst einer, den zweiten stricke ich gerade.

Donnerstag, 10. September 2009

Tasche

Fürs Mediaval benötigte ich noch eine MA-taugliche Umhängetasche. Den Schnitt hat mir eine Freundin mal gegeben. Fotos grässlich, aber egal. Außen ist grüner Leinen, unten etwas Zierstich, innen so ein beiges Irgendwas. Ewig langer Träger, der oben mit Zierstich zusammengehalten wird (was man nicht sieht *g*).

 

Dienstag, 18. August 2009

iStraightjacket

Was tun, wenn sich die kleinen frechen Elektrogeräte vom Apfelbaum mal wieder daneben benehmen?


Dienstag, 14. April 2009

CD-Aufbewahrung in zu blauen Autos

Ein kleines Geburtstagsgeschenk. Das Innenleben ist gekauft, ich habe das Band abgetrennt, ein Stück Ikea-Lenda bestickt und eingesetzt. Dann das Band wieder dran. Es ging recht gut, ich hatte schon Angst, dass das ganze Ding auseinander fällt, wenn ich das Band abmache, aber es war zum Glück nochmal gründlich innen zusammengenäht.



(Es ist ein Saab (daher das Tierchen) von 1993 (was auch auf den Türen klebt, daher die Zahl).)

Sonntag, 1. März 2009

Silvesterwestchen

Wenn es in Schweden üblich ist, sich an Silvester anständig anzuziehen, muss man halt was anständiges nähen (was allemal besser ist, als stundenlang in Eiseskälte mit unentschiedenen Menschen auf der Suche nach Klamotten durch bergige Städte zu laufen *hust*). Also: Westchen. Der Stoff war für ein Westchen gekauft, in Bonn oder so glaub ich. Futter ist der allerallerletzte Rest vom Frackjäckchen, und meine letzten Atomknöpfe vom Knopfparadies wurden auch noch verarbeitet. Der Schnitt ist ein Runterladeschnitt aus der Easy Fashion. Passt mir allerdings besser als der Puppe.

Samstag, 14. Februar 2009

Handschuhe zum... äh... Fotos machen!

Nein, das sind keine Raucherhandschuhe! Sowas würde ich noch nie stricken! Anleitung von knitty.com.